Gesundes Führen – Das BGF-UnternehmerInnenmodell

Diese Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) wird initiiert & umgesetzt von dem/der UnternehmerIn und seinen/ihren Führungskräften zum Erhalt der MitarbeiterInnengesundheit und der Zukunftsfähigkeit des (Kleinst-, Klein- oder Groß-)Unternehmens.

„Gesunde Führen“ ist …

  • Strategie und soziales Ritual, um sein Unternehmen gesundheitsfördernd und partnerschaftlich zu führen.
  • … ein Vorgehen qualitätsgesicherter betrieblicher Gesundheits-förderung in den Händen des/der Unternehmers/Unternehmerin bzw. der Führungskräfte im Rahmen ihrer MitarbeiterInnenführung. Unternehmen erhalten für diese umgesetzte Praxis das BGF-Gütesiegel.

Ziele sind …

  • anhaltendes Wohlbefinden, Arbeitsbewältigung und Produktivität der Mitarbeitenden und damit
  • … Erhaltung und Förderung der Zukunftsfähigkeit des Unternehmens und dies alles
  • … mit dem Faktor wechselseitiger An-Erkennung.

Der Weg des BGF-UnternehmerInnenmodell Gesundes Führen ist …

Es gibt Services für die Einführung in den Betrieb …

  • Am Weg zur Einführung, Wiederbelebung oder Verstärkung partnerschaftlicher und gesundheitsfördernder Unternehmenskultur unterstützt eine bewährte Begleitberatung: Plakat_BGF-UMo GF_und_Begleitberatung 
  • Ein kleine Beschreibung findet sich im Manifest

Im Mittelpunkt steht der „Anerkennende Erfahrungsaustausch“ als …

  • Führungs-Mitarbeitenden-Jahresgespräch und
  • partizipative Arbeits- und Unternehmensentwicklung

Brigitta Gruber ist …